Beste Bahn-Routen in Österreich

Österreich bietet einige der schönsten Bahnstrecken Europas. Mit Panoramablick auf die hoch aufragenden Alpen, auf schimmernde Bergseen, auf sanfte Weinbergen und grüne Tälern, ist es ein ideales Land, um mit dem Zug zu reisen.

Im Winter können Sie einige der besten Skigebiete der Welt genießen. Im Sommer können Sie Mountainbike fahren, klettern und durch atemberaubende Landschaften wandern. Es gibt eine Reihe von Optionen für ermäßigte Zugreisen in Österreich, vom Single-Country-Pass bis zum Select Pass und dem fantastischen Eurail Global Pass.

Die Semmeringbahn

Die Semmeringbahn, die zwischen Gloggnitz und dem Wintersportort Semmering verläuft, führt durch eine außergewöhnliche österreichische Berglandschaft. Der zwischen 1848 und 1854 erbaute Semmering gilt als eine der größten Ingenieurleistungen aus dieser Pionierphase des Eisenbahnbaus und wurde 1998 vom UNESCO Welterbezentrum anerkannt. Die Semmeringbahn ist Teil der Südbahn zwischen Wien und Graz, die dann weiter nach Maribor, Ljubljana und schließlich nach Triest fährt. Von 1848 bis 1854 von Carl Ritter von Ghega erbaut, war die malerische Semmeringroute für die damalige Zeit sehr gewagt; da gab es teilweise ein maximales Gefälle, das fünfmal so groß war wie bei früheren Eisenbahnen.

Was Sie entlang der Semmering Route sehen werden:

16 Viadukte, die von mehreren Bögen getragen werden
15 Tunnel
Der 1430 Meter lange Haupttunnel galt damals als der berühmteste Bau seiner Art.

Die Semmeringbahn wurde 1998 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Von Salzburg nach Innsbruck über Bischofshofen

Viele österreichische Züge fahren von Salzburg nach Innsbruck auf Umwegen über deutsches Territorium. Aber Insider werden Ihnen sagen, dass die südliche Route über die österreichische Stadt Bischofshofen viel malerischer ist. Fahren Sie direkt in die Alpen und vorbei an einigen der schönsten Sehenswürdigkeiten der Region, finden Sie alte überdachte Brücken, smaragdgrüne Flüsse, Bergklöster, restaurierte Schlösser und malerische Städte wie Zell am See.

Die Route führt durch einige der berühmtesten Orte der Ski- und Kletterwelt. Reservierungen sind nicht notwendig, werden aber empfohlen. Es gibt wenige direkte Züge. Diese Route wird normalerweise mit Umsteigen in der Alpenstadt Schwarzach-St. Veit vollführt. Diese Reise dauert in der Regel etwa 3,5 Stunden – das ist schon ein bisschen länger als die 120 Minuten der regulären, direkten Route, aber in Bezug auf die Aussicht, kann ich diese definitiv empfehlen!

Arlberg Strecke

Nach Abschluss der Semmeringstrecke wurde von den Ingenieuren eine Strecke durch den Arlberg, im Rahmen einer Route von England nach Ägypten, erwogen. Der Bau wurde 1880 begonnen und die Strecke wurde im Jahre 1884 beendet – wenn Sie möchten, können Sie jetzt den Arlberg Orient Express von London bis nach Bukarest nehmen.

Die szenische Zugfahrt, führt Sie von Innsbruck zum Bodenseegebiet der Schweiz.

Aktivitäten entlang der malerischen Arlberg-Bahnstrecke:
Arlberg ist der Geburtsort des modernen Alpinskifahrens, daher steht der Wintersport ganz oben auf der Liste

Snowboarden
Skifahren in St. Anton (St. Anton bietet Österreichs größte Skischule und vielleicht das beste Skigebiet für das mittlere Skilauf-Niveau in der Region).
Wandern und Trekking